In meinem Blog veröffentliche ich hin und wieder Artikel und Videos, die dir beim Singen lernen Zuhause helfen sollten und auf gÀngige Themen aus dem Gesangsunterricht eingehen. Es handelt sich hierbei um kleine Tipps, die du in kurzer Zeit selbst anwenden kannst. Wenn du dich intensiver mit Gesangsunterricht beschÀftigen möchtest, schau dir auch meinen Basiskurs Gesang an. Wenn du zu bestimmten Themen Fragen hast, schreib mir gerne eine Nachricht. Vielleicht gibt es zu deiner Frage schon bald einen neuen Blog-Eintrag, der dir beim Singen lernen Zuhause helfen wird.

Kontakt

Singen lernen - Geht das ĂŒberhaupt? | Blog | Singenlernen.online

Kann man Singen lernen? Viele herumliegende FragezeichenEs gibt die verrĂŒcktesten Meinungen, wenn es um das Thema Singen lernen geht. Viele Menschen glauben, dass jemand mit einem Talent zur Welt gekommen ist. Mit einer engelsgleichen Stimme, die schon als Baby so schön klang, dass man dem Geschrei gerne zugehört hat...Spaß beiseite!
Es gibt tatsÀchlich die sogenannten "NatursÀnger*innen", die intuitiv alles beim Singen richtig machen. Hierbei handelt es sich aber nur um einen kleinen Prozentsatz.

Was die wenigsten Menschen wissen ist, dass die meisten bekannten SĂ€nger*innen viel Zeit und Arbeit investiert haben. Und eigentlich alle professionellen SĂ€nger arbeiten immer noch mit Vocal Coaches zusammen, um an neuen Songs zu arbeiten. Oder auch als Vorbereitung auf eine Tour, damit die Stimme gesund bleibt.

Singen lernen ist ein Prozess, bei dem man ganz gezielt lernt, mit der eigenen Stimme und dem eigenen Körper umzugehen. Ich selbst sehe es gerne als eine Art Uhrwerk an. Unterschiedlichste Faktoren, die beim singen lernen irgendwann ineinander greifen. Alle unten aufgefĂŒhrten Bereiche zeige ich dir auch Schritt fĂŒr Schritt in meinem Videokurs Gesang.

Anbei ein kleine Übersicht:

  • Die Atmung: Der allerwichtigste Punkt beim Singen lernen. Stimmt die Atmung nicht, kann ich keinen ordentlichen Ton produzieren. Und ja, man kann selbst beim Atmen eine Menge verkehrt machen.
  • Der Mund: Unser großer Resonanzraum, den wir in alle möglichen Formen bringen können. Hast du schon mal krĂ€ftig gegĂ€hnt? Du kannst dabei merken, wie sehr sich unser Raum im Mund verĂ€ndern kann. Daran gekoppelt...
  • Die Zunge: Dieser Muskel wird beim Singen definitiv trainiert. WĂ€hrend die Zunge beim Sprechen die meiste Zeit stumpf der Kieferbewegung folgt, emanzipiert sie sich beim Singen lernen und merkt, dass sie auch ganz frei und unabhĂ€ngig bewegen kann.
  • Der Kiefer: Auch er sorgt dafĂŒr, dass wir unseren Klangraum beim Singen lernen verĂ€ndern können. Dies kann dafĂŒr sorgen, dass unser Gesangston deutlich krĂ€ftiger klingt. Damit verbunden...
  • Die Kehle: Die Kehle ist beim Singen lernen unser Nadelöhr. Wenn sie nicht weit eingestellt ist, ist mein Hals eng, die Stimmlippen können nicht frei arbeiten und auch der sonstige Zugriff auf unseren restlichen Körper wird blockiert. In optimaler Einstellung hingegegen, gelingen den zwei magischen Stimmlippen Töne, die in einem großen Theatersaal ohne Mikrofon bis in die letzte Stuhlreihe zu hören sind. Und das bei nur wenigen Millimetern LĂ€nge.
  • Die ResonanzrĂ€ume: Was uns zum nĂ€chsten Thema beim Singen lernen bringt. Wir haben in unserem SchĂ€del diverse ResonanzrĂ€ume, die wir mit etwas Übung gezielt ansteuern können. Sie sorgen dafĂŒr, dass der winzige Ton von den winzigen Stimmlippen verstĂ€rkt wird. Genauer gesagt verĂ€ndern wir das Obertonspektrum und heben bestimmte Frequenzen hervor (Gesangsformant). Diese Obertöne sorgen dafĂŒr, dass unsere Stimme im großen Raum noch zu hören ist.
  • Die Körperhaltung: Eine gute Körperhaltung unterstĂŒtzt uns beim Singen lernen, damit wir auf die nötigen Muskelgruppen Zugriff haben. Stehe ich zu ĂŒber- oder unterspannt, kann ich bestimmte Muskeln nicht ansprechen oder die nötige Körperspannung, die zum Singen erforderlich ist, nicht herstellen. Auch die Atmung wird sich durch die Körperhaltung verĂ€ndern.
  • Die StĂŒtze/der Support/die Flanken: Drei Begriffe fĂŒr den wohl wichtigsten Bereich beim Singen lernen. Diese Muskelgruppe hilft uns dabei, die nötige Spannung beim Singen herzustellen. Insbesondere bei höheren Tönen ist dies die alles entscheidende Schaltzentrale, die darĂŒber entscheidet, ob der Ton kommt oder uns wegbricht. Der Bereich besteht aus dem Zwerchfell und Flenken und ist im unteren RĂŒcken verortet. Die Muskulatur sorgt richtig angewandt dafĂŒr, dass die Spannung vom Hald genommen wird. Da die Muskulatur im Hals und der Kehle sehr fein ist, hĂ€lt sie keine lĂ€ngere Belastung aus. Das merkst du zum Beispiel daran, wenn du nach dem Singen heiser wirst. In diesem Fall wĂŒrde es helfen, wenn du deine StĂŒtze besser verwendest.

Du siehst, dass es eine Menge an zusammenhĂ€ngenden Faktoren gibt, die uns dabei unterstĂŒtzen, dass wir Singen lernen können. Damit du bei dieser langen Liste nicht den Überblick verlierst, habe ich einen Videokurs erstellt, der dir in kleinen aufeinanderfolgenden Lektionen und Übungen alle wichtigen Bereiche erklĂ€rt. So lernst du Schritt fĂŒr Schritt, deine ganz persönliche Gesangsstimme zu entwickeln.

Wie lange dauert singen lernen? | Blog | Singenlernen.online

Singen lernen ist mit Übung verbunden. MĂ€nnchen balanciert auf Seil mit Balancestange in der Hand
  • GrundsĂ€tzlich lĂ€sst sich keine feste Regel aufstellen. Von ein paar Wochen, weil jemand die eigene Stimme verbessern möchte um z.B. bei einer Hochzeit zu singen bis hin zu 4-5 Jahren, um professionell ausgebildete*r BĂŒhnensĂ€nger*in zu werden ist alles möglich.
  • Du wirst schon nach wenigen Stunden Gesangsunterricht Fortschritte an deiner Stimme feststellen.
  • Nach einigen Wochen wird deine Stimme zunĂ€chst krĂ€ftiger klingen.
  • Nach ein paar Monaten wirst du merken, dass deine Höhe und Tiefe sich weiterentwickelt.
  • Insgesamt hĂ€ngt der Fortschritt von weiteren Faktoren ab: So z.B., dass du regelmĂ€ĂŸig ĂŒbst und bei GesangsĂŒbungen diszipliniert darauf achtest, dass du die Übungen exakt umsetzt.
  • Außerdem können grundlegende Verspannungen gerade im Bereich des Kiefers, der Kehle, des Nackens und der Schultern die Fortschritte zunĂ€chst begrenzen.   

In meinem Videokurs lernst du in aufeinanderfolgenden Lektionen und Übungen alle wichtigen Bereiche kennen, um deine persönliche Stimme zu entwickeln. Der Kurs zeigt dir außerdem, wie du gezielt an Verspannungen arbeiten kannst, um noch schneller Fortschritte zu machen.

Singen lernen mit GemĂŒse😜 | Blog | Singenlernen.online

Heute zeige ich dir im Video, wie du mit einer Möhre, Banane oder Gurke zu einer krĂ€ftigeren Stimme findest. Klingt erstmal lustig, ist es auch😁 Das GemĂŒse steht stellvertretend fĂŒr dein Gesangsmikrofon. Wenn du ein Mikrofon besitzt, kannst du natĂŒrlich auch dieses benutzen.
Vielleicht hast du schon mal Pop- oder Rock-SĂ€nger*innen auf der BĂŒhne beobachtet, wie sie besonders bei krĂ€ftigen oder hohen Tönen ein bisschen in die Hocke gehen und dabei vielleicht noch einen Fuß auf der Monitor-Box abstellen?!

Einerseits geht es natĂŒrlich auch darum, möglichst ausdrucksstark beim Singen auszusehen. Gerade auf einer großen BĂŒhne braucht es große Bewegungen, um aus der Entfernung immer noch wahrgenommen zu werden. Es geht hierbei aber auch um die Gesangstechnik. Die Bewegung hilft dir, dass du mit deiner Stimme mehr "auf deinem Körper" singst. Im besten Fall wirst du merken, wie du mit Hilfe der Bewegung bzw. Pose deutlich krĂ€ftiger singen kannst. Probier es am besten mal mit einer beliebigen Stelle aus einem Song aus. Sing die Stelle einmal im Stehen und beim Wiederholen machst du eine fließende Bewegung, beugst duch etwas nach vorne, gehst etwas in die Hocke und fĂŒhrst dein Mikro ...ich meine natĂŒrlich dein GemĂŒse... zum Mund.

Lieder zum singen lernen | Blog | Singenlernen.online

Ich werde hĂ€ufiger gefragt, welche Lieder zum singen lernen fĂŒr AnfĂ€nger*innen geeignet sind. Darum habe ich heute den Song "Sound of silence" von Simon & Garfunkel ausgesucht, der sich besonders fĂŒr AnfĂ€nger*innen gut eignet. Wichtig sind bei der Auswahl fĂŒr Lieder zum singen lernen grundsĂ€tzlich ein paar Faktoren:

  • Tonhöhe: Die allgemeine Tonhöhe des Songs sollte fĂŒr AnfĂ€nger*innen nicht zu hoch sein.
  • TonsprĂŒnge: Das Lied sollte keine zu großen TonsprĂŒnge haben und die Melodielinie entsprechend gleichmĂ€ĂŸig verlaufen.
  • Vokale: Offene Vokale, wie A, O, U eignen sich besonders gut zum singen, wĂ€hrend die Vokale E und I ein bisschen Übung brauchen. Es ist also schon der Liedtext, der darĂŒber entscheidet, wie einfach oder schwer ein Song zu singen ist.

Höher singen lernen | Blog | Singenlernen.online

Höher singen lernen. SĂ€ngerin auf der BĂŒhne mit Mikrofon in der Hand und weit geöffnetem Mund.Kurz zusammengefasst:

  • Lerne eine gute Bauchatmung (Zwerchfell-Flanken-Atmung)
  • Lerne deine StĂŒtze/Support zu aktivieren
  • Lerne deinen Kehlkopf zu senken
  • Finde den richtigen "Anblasdruck" den deine Stimmlippen benötigen, um bestmöglich zu arbeiten
  • Finde die richtige Kieferöffnung
  • Öffne deine "inneren RĂ€ume" um Mund-, Rachen- und Nasenbereich

Wie das alles im Detail funktioniert, zeige ich dir auch in meinem "Videokurs Gesang".

Die Frage wie du höher singen lernst ist beim Gesangsunterricht eine der hĂ€ufigsten. Vielleicht kennst du das Problem, dass du beim Singen von einem hohen Ton einfach nicht ĂŒber einen bestimmten Punkt rĂŒber kommst. Und im besten Fall singst du andere Songs, bei denen du deutlich höher singst, aber keine Probleme mit den eigentlich hohen Tönen hast?! Der Hauptgrund hierfĂŒr ist in den meisten FĂ€llen, dass der Wechsel der Stimmregister (noch) nicht ordentlich funktioniert oder sich bestimmte Vokale oder Konsonanten besser eignen als andere. Dies ist eine Grundvoraussetzung, damit du höher singen lernen kannst und dein hoher Ton gut kingt. 
Die jeweilige Stimmlage von jedem SÀnger und jeder SÀngerin hat verschiedene Stimmregister, die je nach Gesangsschule ggf. auch anders unterteilt werden. Ich selbst spreche gerne von "Brust-", "Mittel-" und "Kopfstimme". Jedes Stimmregister beinhaltet eine bestimmten Tonhöhenbereich an Tönen.