Kann man Singen lernen? Viele herumliegende FragezeichenEs gibt die verrücktesten Meinungen, wenn es um das Thema Singen lernen geht. Viele Menschen glauben, dass jemand mit einem Talent zur Welt gekommen ist. Mit einer engelsgleichen Stimme, die schon als Baby so schön klang, dass man dem Geschrei gerne zugehört hat...Spaß beiseite!
Es gibt tatsächlich die sogenannten "Natursänger*innen", die intuitiv alles beim Singen richtig machen. Hierbei handelt es sich aber nur um einen kleinen Prozentsatz.

Was die wenigsten Menschen wissen ist, dass die meisten bekannten Sänger*innen viel Zeit und Arbeit investiert haben. Und eigentlich alle professionellen Sänger arbeiten immer noch mit Vocal Coaches zusammen, um an neuen Songs zu arbeiten. Oder auch als Vorbereitung auf eine Tour, damit die Stimme gesund bleibt.

Singen lernen ist ein Prozess, bei dem man ganz gezielt lernt, mit der eigenen Stimme und dem eigenen Körper umzugehen. Ich selbst sehe es gerne als eine Art Uhrwerk an. Unterschiedlichste Faktoren, die beim singen lernen irgendwann ineinander greifen. Alle unten aufgeführten Bereiche zeige ich dir auch Schritt für Schritt in meinem Videokurs Gesang.

Anbei ein kleine Übersicht:

  • Die Atmung: Der allerwichtigste Punkt beim Singen lernen. Stimmt die Atmung nicht, kann ich keinen ordentlichen Ton produzieren. Und ja, man kann selbst beim Atmen eine Menge verkehrt machen.
  • Der Mund: Unser großer Resonanzraum, den wir in alle möglichen Formen bringen können. Hast du schon mal kräftig gegähnt? Du kannst dabei merken, wie sehr sich unser Raum im Mund verändern kann. Daran gekoppelt...
  • Die Zunge: Dieser Muskel wird beim Singen definitiv trainiert. Während die Zunge beim Sprechen die meiste Zeit stumpf der Kieferbewegung folgt, emanzipiert sie sich beim Singen lernen und merkt, dass sie auch ganz frei und unabhängig bewegen kann.
  • Der Kiefer: Auch er sorgt dafür, dass wir unseren Klangraum beim Singen lernen verändern können. Dies kann dafür sorgen, dass unser Gesangston deutlich kräftiger klingt. Damit verbunden...
  • Die Kehle: Die Kehle ist beim Singen lernen unser Nadelöhr. Wenn sie nicht weit eingestellt ist, ist mein Hals eng, die Stimmlippen können nicht frei arbeiten und auch der sonstige Zugriff auf unseren restlichen Körper wird blockiert. In optimaler Einstellung hingegegen, gelingen den zwei magischen Stimmlippen Töne, die in einem großen Theatersaal ohne Mikrofon bis in die letzte Stuhlreihe zu hören sind. Und das bei nur wenigen Millimetern Länge.
  • Die Resonanzräume: Was uns zum nächsten Thema beim Singen lernen bringt. Wir haben in unserem Schädel diverse Resonanzräume, die wir mit etwas Übung gezielt ansteuern können. Sie sorgen dafür, dass der winzige Ton von den winzigen Stimmlippen verstärkt wird. Genauer gesagt verändern wir das Obertonspektrum und heben bestimmte Frequenzen hervor (Gesangsformant). Diese Obertöne sorgen dafür, dass unsere Stimme im großen Raum noch zu hören ist.
  • Die Körperhaltung: Eine gute Körperhaltung unterstützt uns beim Singen lernen, damit wir auf die nötigen Muskelgruppen Zugriff haben. Stehe ich zu über- oder unterspannt, kann ich bestimmte Muskeln nicht ansprechen oder die nötige Körperspannung, die zum Singen erforderlich ist, nicht herstellen. Auch die Atmung wird sich durch die Körperhaltung verändern.
  • Die Stütze/der Support/die Flanken: Drei Begriffe für den wohl wichtigsten Bereich beim Singen lernen. Diese Muskelgruppe hilft uns dabei, die nötige Spannung beim Singen herzustellen. Insbesondere bei höheren Tönen ist dies die alles entscheidende Schaltzentrale, die darüber entscheidet, ob der Ton kommt oder uns wegbricht. Der Bereich besteht aus dem Zwerchfell und Flenken und ist im unteren Rücken verortet. Die Muskulatur sorgt richtig angewandt dafür, dass die Spannung vom Hald genommen wird. Da die Muskulatur im Hals und der Kehle sehr fein ist, hält sie keine längere Belastung aus. Das merkst du zum Beispiel daran, wenn du nach dem Singen heiser wirst. In diesem Fall würde es helfen, wenn du deine Stütze besser verwendest.

Du siehst, dass es eine Menge an zusammenhängenden Faktoren gibt, die uns dabei unterstützen, dass wir Singen lernen können. Damit du bei dieser langen Liste nicht den Überblick verlierst, habe ich einen Videokurs erstellt, der dir in kleinen aufeinanderfolgenden Lektionen und Übungen alle wichtigen Bereiche erklärt. So lernst du Schritt für Schritt, deine ganz persönliche Gesangsstimme zu entwickeln.